Stundensatzbarometer

19,00

Enthält 16% MwSt.
Lieferzeit: keine Lieferzeit (z.B. Download)
(1 Kundenrezension)

Bestimme den für dich passenden Stundensatz.

Kategorie:

Beschreibung

Für wen ist das Stundensatzbarometer das richtige Arbeitspaket?

  • Für alle Freiberufler und Einzelunternehmer, die gerade damit beginnen, selbstständig zu arbeiten und mehr Sicherheit bekommen möchten, welcher Stundensatz für sie passt.
  • Für alle Freiberufler und Einzelunternehmer, die schon länger selbstständig arbeiten und sich einmal strukturiert zu ihrem Stundensatz Gedanken machen möchten.

Woran arbeitest du mit dem Stundensatzbarometer?

  • Du schätzt, welcher Stundensatz welchen Jahresnettoverdienst für dich bedeutet.
  • Du überlegst dir für ein konkretes Angebot, auf welcher Stundensatzbasis du deinen Aufwand berechnen möchtest.

Was ist in diesem Arbeitspaket enthalten?

  • Das namensgebende Arbeitsblatt Stundensatzbarometer, das dich in 4 Schritten zu einem Stundensatz führt, mit dem du dich wohl fühlst.
  • Eine kommentierte Excel-Tabelle, mit der du deine Einnahmen, deine Ausgaben und deine Steuerlast ungefähr abschätzen kannst. So siehst du, welcher Stundensatz welchen Jahresnettoverdienst zur Folge haben könnte.

    Beachte dabei aber bitte: Es ist ein Prognosetool, das Annahmen über die Zukunft trifft (zum Beispiel über deine Auslastung), die so eintreffen können – oder auch nicht. Auch die Berechnung der Steuerlast ist bewusst um Komplexität reduziert, um erstens dir die Eingaben so einfach wie möglich zu gestalten und zweitens auch keine Präzision vorzugaukeln, wo es nur um die Abschätzung der Größenordnung geht. So geht die Excel-Tabelle davon aus, dass du alleinstehend und kinderlos bist. Außerdem sind in diesem Prognosetool nicht die Besonderheiten von Versicherten der Künstlersozialkasse berücksichtigt.

  • Eine gesprochene Erklärung (3:00 Minuten), die dich durch die einzelnen Arbeitsschritte dieses Arbeitspakets führt. (mp3-Datei)
  • Ein beispielhaft ausgefülltes Arbeitsblatt Stundensatzbarometer, weil das erfahrungsgemäß das eigenen Ausfüllen leichter macht

Wer hat sich das Stundensatzbarometer ausgedacht? Und warum?

Das Stundensatzbarometer wurde von Moritz Orendt entwickelt. Er arbeitet seit seinem Studium selbstständig und hat sich schon öfter reicher gefühlt als er eigentlich war. Außerdem war er hin und wieder unsicher, auf Basis welches Stundensatzes er bei Anfragen seinen Aufwand berechnen soll. Um diese Probleme zu lösen, hilft das Stundensatzbarometer.

Bewertungen (1)

1 Bewertung für Stundensatzbarometer

  1. Michael Lang

    Super informativ und beinhaltet Aspekte die ich zunächst übersehen hätte. Danke!!

5.00
1 Bewertungen
1
0
0
0
0
Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.